Liebe Besucher,

noch vor ein paar Monaten wäre es für uns alle kaum vorstellbar gewesen, mit welcher Selbstverständlichkeit wir auf Hygienemaßnahmen und Abstand halten achten. Auch wenn in vielen Bereichen das Leben wieder normal geworden scheint und schmerzlich Vermisstes wieder möglich ist, es ist doch nicht wieder dasselbe. Es ist eine neue Normalität, die wir gestalten müssen und wollen.  Eine, in der wir einerseits den Umständen Rechnung tragen. Aber auch eine, die uns die Chance eröffnet Altes auf den Prüfstand zu stellen und Neuem Raum zu geben. Das klingt herausfordernd und ist es auch. Was wir dabei jedoch nicht vergessen dürfen ist, dass es eigentlich noch nie anders war. Es wird uns nur selten so bewusst wie jetzt. Schon immer gibt es diesen Wandel: Sowohl in unserer Gesellschaft, unserer Umwelt, unserer Wirtschaft, als auch bei uns selbst. Veränderung ist in einer banalen Art und Weise Teil unseres Lebens. Wir verändern uns aufgrund äußerer und innerer Umstände und genauso tragen wir durch unser Handeln zu Veränderung bei. Veränderung ist tatsächlich normal. Das gilt auch für uns als Gemeinde. 

In allen Zeiten und an allen Orten haben christliche Gemeinschaften Wege gesucht und gefunden, um das zu sein, was sie sein sollten: Salz und Licht! In ganz unterschiedlicher Weise finden sie in der jeweiligen Situation passende Formen, um ihrem Umfeld die einzige Botschaft zu bringen, die sich nicht verändert: „Gott hat die Welt so sehr geliebt, dass er seinen Sohn Jesus gab, damit alle, die an ihn glauben nicht verloren gehen, sondern das ewige Leben haben“. Dessen dürfen wir uns sicher sein. Christus allein ist der Anker, der uns in all den Veränderungen Halt gibt. Deshalb dürfen und wollen wir auch die aktuelle Veränderung mutig gestalten und in ihr die Chance wahrnehmen Bewährtes weiterzuentwickeln und Neues zu entdecken. Immer im Blick auf das, was Jesus jetzt und hier mit und durch uns tun möchte. Wir wollen ein neues Kapitel unserer Gemeindegeschichte aufschlagen. Neu denken, wie wir in Zukunft mit allen Generationen die Begegnung mit unserem Gott und miteinander feiern wollen.  Dazu treffen wir uns zu Gemeindeabenden ab Samstag dem 11.07.20 14tägig. Wenn sie Teil dieses Weges sein wollen bitten wir um Anmeldung unter 
info@feg-emmendingen.de

Vor ein paar Wochen haben wir unser neues Kleingruppenformat mit Austausch, Bibellese und Gebet in Emmendingen und verschiedenen Orten unseres Landkreises begonnen. Jeder ist herzlich eingeladen sich einer Gruppe anschließen. Gerne bieten wir auch weiterhin an für Sie zu beten. Für weitere Informationen zu den Kleingruppen und für Ihre Gebetsanliegen nehmen Sie bitte ebenfalls unter info@feg-emmendingen.de mit uns Kontakt auf. Gerne sind wir für Sie da.

Herzliche Grüße und Gottes Segen – Ihre FeG Emmendingen