Liebe Besucher,

gemangelt hat es uns an vielem die letzten Monate. An Nähe, an Freiraum, an Impfterminen, an Planungssicherheit. Und auch wenn der Impfstoffmangel endlich ein Ende hat: Das letzte Jahr steckt uns noch in den Knochen. Und so ganz normal ist ja vieles auch noch nicht. Trotz der Entspannung, die der Sommer jetzt bringt mit, bleibt manches noch unklar. Der Herbst ist bislang noch zumindest mit einem Fragezeichen versehen.

Wenn uns dann die Worte im Ohr klingen: „Mir wird nichts mangeln“, dann klingt das fast zu schön um wahr zu sein. Ein wenig zu idyllisch für coronabeeinträchtigte Menschen. Aber beim genaueren Hinschauen sehen wir schnell, dass auch der Psalmschreiber kein rosarotes Bild malt. Die Herausforderungen des Lebens sind ihm bewusst. Der entscheidende Unterschied ist die Anwesenheit Gottes. Die Fürsorge des einen, ewigen Gottes, der uns liebt und bei uns ist. Bei uns auf unserem Weg durch dieses Leben. Bei uns –  was auch immer geschieht. In den schönen Zeiten ebenso wie in den schwierigen. Der uns einen Weg ebnet. Einen Weg über den Tod hinaus in eine ewige Heimat bei ihm. Einen Weg, den er selbst mit dem Tod bezahlt hat. Möglich wird das, weil Jesus für all dass, was uns von Gott trennt, am Kreuz starb. Im Vertrauen auf ihn können wir wieder in Gottes Nähe sein. Die Gewissheit zu ihm zu gehören stillt ganz grundlegend unseren Mangel an Leben. Allein das ermöglicht uns zuversichtlich durchs Leben zu gehen – was auch immer geschieht. Es ist dieser Gott – Jesus – der uns dazu die Hand hinstreckt.

Wir laden Sie ein diesen Jesus, der auch auf Sie wartet, kennen zu lernen. In unseren Kleingruppen und Gottesdiensten richten wir unseren Blick darauf wer Jesus ist. Eine Teilnahme, auch zum Reinschnuppern,  ist jederzeit möglich. Die Kleingruppen sind wohnortnah und landkreisweit und können je nach Gegebenheit vor Ort oder als Onlinetreffen stattfinden. Unseren Gottesdienst feiern wir weiterhin vierzehntägig. Eine Anmeldung ist derzeit noch erforderlich. Die Termine entnehmen Sie bitte dem Kalender.  Vom 2. August an gehen wir für drei Wochen mit dem Gottesdienst in die Sommerpause. Gleichzeitig besteht jedoch die Möglichkeit sich ab sofort an den Sonntagen, an denen kein gemeinsamer Gottesdienst stattfindet, als Kleingruppen in entspannter Runde zu treffen. Mehr dazu unter Aktuelles.

Gerne beten wir auch für Ihre Anliegen. Hierfür und für die Anmeldung zu Kleingruppen oder Gottesdiensten nehmen Sie bitte unter info@feg-emmendingen.de oder holger@jesus.de  mit uns Kontakt auf. Gerne melden wir uns bei Ihnen.

Herzliche Grüße und Gottes Segen – Ihre FeG Emmendingen